Die UrkundenDie erste Bogenmannschaft der SpVgg wurde am Samstag im Rahmen der Sportlerehrung des Schützengaues Schabach-Roth-Hilpoltstein für die Erfolge des zurückliegenden Sportjahres geehrt. Unsere erste Bogenmannschaft hatte es geschafft, sich sowohl in der Wintersaison als auch in der Sommerrunde ohne einen einzigen Punktverlust durch die Wettkämpfe zu schlagen.

Die Ehrung ging an die gesamte Mannschaft, bestehend aus Sabine und Oliver Fünfgelder, Gerhard Renner und Patrick Rock.

Im aktuellen Sportjahr wurden die Wettkämpfe auf Gauebene umorganisiert. Jetzt gibt es dort eine Gauliga und darunter eine A-Klasse. Unsere erste Mannschaft startet - ebenso wie auch unsere zweite - auf Grund der guten Ergebnisse des Vorjahres nun in dieser neu gegründeten Gauliga. Bleibt abzuwarten, ob sie auch dort ihrer Favoritenrolle gerecht werden kann.

 

Beleuchtung der ScheibenVor Kurzem hat die Stadt Roth uns darüber informiert, dass die Turnhalle in der Gartenstraße für drei Wochen wegen Sanierungsarbeiten nicht genutzt werden kann. Direkt in der Vorbereitungszeit zur Gaumeisterschaft. Dies würde unsere Schützen in ihrer Vorbereitung massiv beeinflussen. Daher haben wir uns bemüht, Abhilfe zu schaffen.

Kurzfristig wurden LED-Strahler beschafft, die nun die Schießlinie und alle Scheiben ausleuchten können. Im Moment ist das zwar ein Provisorium, das in weiten Teilen eines Auf- und Abbaues bedarf, aber in der nächsten Freiluftsaison werden wir dann daran gehen, die entsprechenden Erdkabel zu verlegen und die Scheinwerfer für die Scheiben endgültig zu befestigen. Bis dahin müssen wir mit dem Provisorium leben.

Schießen bei NachtAber: mit den vorhandenen Lampen ist es nun möglich, am kleinen Platz im April und September, also dem ersten und letzten Monat der Freiluftsaison, einen normalen Trainingsbetrieb durchzuführen. Diesen Luxus haben nicht viele Vereine in der Umgebung.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Gerhard Renner, Philipp Bauer und Manfred Schneider für ihren Einsatz, um die Übergangslösung zu installieren.

 

Einsteiger Oktober 2017Dank des sehr schönen und warmen Oktobers in diesem Jahr war es möglich, einen weiteren Einsteigerkurs durchzuführen. Vier Erwachsene und ein Jugendlicher stellten sich der Herausforderung, an drei Nachmittagen das Rüstzeug eines Bogenschützen kennen zu lernen. Sie erfuhren, aus welchen Teilen ein Bogen zusammen gebaut wird, welche Bogenarten und -typen es gibt, auf was man für einen sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen achten muss und natürlich das wichtigste: wie kann man mit einem Bogen auch treffen.

An Hand des Phasenmodells des Bewegungsablaufes konnten die Neulinge sehr schnell die wichtigsten Grundlagen erlernen und hatten dabei viel Spaß. Vier von den fünf Teilnehmernhaben auch Gefallen an dieser Sportart gefunden und wollen im regulären Training der SpVgg weitermachen.

 

 

 

 

 

 

Die Mannschaft SpVgg Roth IIn der kommenden Hallensaison wird die SpVgg Roth wieder an den Rundenwettkämpfen im Gau Schwabach-Roth-Hilpoltstein teilnehmen. Neu ist in dieser Saison, dass die Bogenwettkämpfe in das allgemeine Sportprogramm des Gaues integriert werden und als offizielle Ligen ausgetragen werden.

Ab dieser Saison gibt es zwei Ligen: eine Gauliga und eine A-Klasse. In der Gauliga ist die SpVgg Roth mit zwei Mannschaften vertreten. Die Mannschaft SpVgg Roth IIWeitere Mannschaften sind die PFSG Schwabach und die ZSSG Katzwang. In der A-Klasse kämpfen der SV Rednitzhembach, der SV Georgensgmünd, die SG Kornburg und der SV Schwand um den Aufstieg.

Die erste Mannschaft der SpVgg besteht in dieser Saison aus Gerhard Renner, Patrick Rock, Sabine und Oliver Fünfgelder. Unsere zweite Mannschaft besteht aus Philipp Bauer, Maximilian Hofer, Cornelia von Hardenberg, Manfred Schneider und Marcus Seitz.

Den ersten Wettkampf in der Gauliga mussten unsere Mannschaften gleich gegeneinander antreten. Hier konnte sich unsere erste Mannschaft mit 822 zu 757,6 Punkten durchsetzen. Bleibt abzuwarten, wie sich unsere Mannschaften im Vergleich zu den anderen Mannschaften der Gauliga positionieren werden. Durch die neue Organisationsform gibt es auch eine Vorrunde, die bis Weihnachten ausgetragen wird und im neuen Jahr dann eine Rückrunde, in der alle Mannschaften noch einmal gegen einander antreten dürfen.

 

Die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft 2017Am 24.09.2017 fand die diesjährige Meisterschaft auf 18m bei uns statt. Dieses Jahr konnten wir einen neuen Teilnehmerrekord an dieser Veranstaltung verbuchen. So nahmen insgesamt 32 Starter in den beiden Bogenklassen Recurve bzw. Compound teil.

Bei dieser Meisterschaft schießen alle Teilnehmer auf 18m, jedoch gibt es altersabhängig unterschiedliche Auflagengrößen. So schießt z.B. ein Schüler-C (Jahrgang 2008 und jünger) auf eine 80cm-Auflage, während ein Jugendlicher schon nur noch eine Auflagengröße von 40cm hat. Und ein Erwachsener schießt auf sogenannte 3er-Spots, also Dreifachauflagen, die nur noch die Ringe von 6 bis 10 beinhalten.

Die Sieger der Recurve-Schützen (Seitz, Bauer, von Hardenberg)In der Recurve-Klasse konnte sich Philipp Bauer (481 Ringe) vor Marcus Seitz (457) und Cornelia von Hardenberg (451) durchsetzen. Den ersten Platz neben dem Treppchen belegte Carl-Luca Späth (447), Platz 5 ging an Fynn Fehrenbach (432) und auf dem sechsten Platz konnte sich Michael Rau mit 416 Ringen platzieren.

Bei den Compound-Schützen erreichte den sechsten Platz Martin Ebert (499). Einen Platz besser schoss Maximilian Hofer (517). Platz 4 ging an Michael Trent (525). Die Bronzemedallie erreichte Sabine Fünfgelder (525, aber mehr geschossene 10er als Trent) und die Silbermedallie ging an Oliver Fünfgelder (527). Mit Abstand erster wurde bei diesem Wettbewerb Gerhard Renner, der sich mit 550 Ringen deutlich an die Spitze kämpfen konnte.

Das Gesamtergebnis befindet sich hier.